fbpx
covid-hochzeit-südtirol-stornogebühren-blog

Coronavirus – Hochzeiten

Für viele Paare ist der Hochzeitstag, der schönste Tag im Leben, jedoch macht das Coronavirus gerade den meisten Brautpaaren einen Strich durch die Rechnung. Immer mehr werden Hochzeiten verschoben oder ganz abgesagt.

Seit Dezember 2019 hat die Welt mit dem Coronavirus, welches auch COVID-19 genannt wird, zu kämpfen. Die Symptome sind einer Grippe sehr ähnlich. Man fühlt sich abgeschlagen, hat Fieber, einen trockenen Husten und viele Menschen leiden auch an Atembeschwerden als auch Glieder- und Kopfschmerzen. Jedoch gibt es auch Personen, die unter dem Virus leiden, jedoch keine Symptome haben. Ältere Menschen sind besonders gefährdet, viele sterben auch daran. Auch Personen, die bereits unter einem schwachen Immunsystem leiden, sind vom Coronavirus sehr gefährdet. Das Virus wird durch Atemtröpfchen über die Luft übertragen. Diese entstehen meistens durch Sprechen, Niesen oder Husten. Man kann sich zudem auch an Gegenständen wie zum Beispiel Türgriffe oder Lichtschalter anstecken. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass man in dieser Zeit besonders achtsam ist. Dadurch die Ansteckungsgefahr sehr hoch ist, wird weltweit geraten zu Hause zu bleiben und nur dann rauszugehen, wenn wirklich wichtige Besorgnisse ausgeführt werden müssen.

Das Virus wirkt sich nicht nur auf verschiedene Sportereignisse aus, sondern vor allem auch auf Hochzeiten. Viele Paare als auch Dienstleister fragen sich, wie sie mit der Situation umgehen sollten.

Wie sollte die Hochzeit abgesagt werden?

Ganz egal, ob du eine Hochzeit freiwillig absagen möchtest oder diese abgesagt werden muss, hier gibt es immer einiges zu beachten. Es ist sinnvoll, wenn man sich zuerst Gedanken darüber macht, ob man die Hochzeit nicht besser verschieben sollte, als gleich komplett abzusagen.
Außerdem haben Paare die Möglichkeit, sich trauen zu lassen und die Feier einfach zu verschieben. Es spielt keine Rolle, für was man sich auch entscheidet, Gäste sowie Hochzeitsdienstleister wie zum Beispiel Catering, Fotograf/Videograf und DJ, müssen unbedingt informiert werden.

Keine Hochzeit wegen Coronavirus – Wer muss die Kosten tragen?

Wer im Fall einer abgesagten Hochzeiten die Stornogebühren trägt, ist pauschal schwer zu beantworten, hier kommt es vor allem auf den Dienstleister darauf an. Sehr häufig kommt bei Corona Hochzeiten in Südtirol vor, dass die Stornogebühren das Brautpaar bezahlt, vor allem dann, wenn die Hochzeit wenige Tage vor dem eigentlichen Termin abgesagt wurde, dazu gehören auch Hochzeitsfilmer. Wenn du dich jedoch für uns als Videograf, Hochzeitsfilmer oder Filmmaker entschieden hast, musst du dir auch darum keine Sorgen machen, denn die Hochzeits-Stornierung ist bei uns völlig kostenlos.

Gibt es Lösungen?

Neben den schlechten Nachrichten gibt es natürlich auch viele positive Nachrichten. Zum einen wäre hier, wie bereits erwähnt, dass Sie die Hochzeit statt absagen einfach verschieben. Hier haben Sie auch die Möglichkeit, die Hochzeit auf ein Jahr zu verschieben. Wirf nicht deine ganze Mühe und Planung, für welche du in den letzten Wochen so viel Zeit verwendet hast, einfach weg. Entscheidest du dich für eine Verschiebung der Hochzeit Südtirol, können vor allem auch Hochzeitsdiensleister davon profitieren.

Mit Hochzeitsdienstleistern und der Location reden

Wenn du die Hochzeit ohne Coronavirus planen möchtest, und diese aus diesem Grund verschiebst, das solltest du dich mit der Location als auch mit dem Dienstleistern für Hochzeit genau absprechen. Finde neue freie Termine, die sich für dich als auch für deine Hochzeits-Dienstleister eignen. Es wäre nämlich wirklich schade, wenn dein Wunschdienstleister zu deinem speziellen Tag nicht verfügbar wäre.

Gäste informieren

Wichtig ist es natürlich auch, dass die Gäste immer am Laufenden gehalten werden. Wird die Hochzeit abgesagt oder verschoben, müssen auch diese Bescheid wissen. Dies kann man entweder telefonisch oder mit einem kleinen frechen Video machen. Wenn du bereits einen neuen Termin hast, solltest du unbedingt auch wieder Zu- und Absagen verlangen. Der Vorteil an einen neuen Termin kann auch sein, dass Gäste, die beim alten Hochzeitstermin keine Zeit hatten, vielleicht jetzt doch kommen können.

Sei  auf keinen Fall traurig und sehe die positiven Dinge im Leben. Die Vorfreude auf die Hochzeit in Südtirol wird so immer größer! Aufgeschoben ist nicht gleich aufgehoben!

Go Top